Fahren wir unsere Freiheit an die Wand?

“Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen.
Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.
Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten,
wo auch immer sie auftreten mögen.”

RIAS Berlin, seit 24/10/1950

Fahren wir unsere Freiheit an die Wand?

Die Skala der in der Kunst verwendeten Materialien war in keiner Epoche größer als heute. Alles kann zu Kunst gemacht werden. Die Grenzen der Menschheit sind eng geworden. Die Freiheit der Kunst ist grenzenlos.

Die Welt taumelt im Aggressionswahn. New York. Aleppo. London. Moskau. Paris. Istanbul. Nizza. Berlin. St. Petersburg. Stockholm... Freiheit ist das Gut, um das wir täglich kämpfen müssen. Der Atem der Welt geht stoßweise. Der Rhythmus des Lebens ist gestört. Das Licht der Freiheit ist geschmolzen zur Kerze am Ende des Tunnels.

Mehr zu dieser Pressemitteilung finden Sie hier: Hier klicken (PDF)

31. August 2017